Startseite

MAE GOES AROUND THE World




Me here somewhere meet

You there somehow greet
1 Woche China...

So, jetzt bin ich tatsaechlich schon eine Woche hier. Ging rum. Allerdngs ist es hier etwas einsamer als in Suedafrika - vorwiegend wegen den Kommunikationsschwirigkeiten und mangelnder Nicht-Chinesischer Gaeste im Hostel. Sprich: es sind besonders die Abendstunden...

Aber hey: ICH BIN IN SHANGHAI!!!

 

 Habe jetzt schon erfolgreich 3 Massagen hinter mir. Koerper, Fuesse und Kopf (inklusive Haarewaschen). Die Massagen hier sind immer seeeehr nah an der Schmerzgrenze...Die Kopfmassage war am angenehmsten...juhu. Mehr. So im Grossen und Ganzen marschiere ich hier aber eher durch die Gegend, als mich physisch verwoehnen zu lassen. Geld und Schmerzen sind da wohl der Hauptgrund.

Am Anfang brauchte ich erst mal 2 Tage um mich an subntropisches Klima - heiss und feucht - und die Stadt zu gewoehnen. War mir anfangs alles so extrem fremd, dass ich mich gar nicht wohl gefuehlt habe. Mittlerweilen laufe ich in Gegenden rum, in denen ich leben oder mit meinem Rucksack in Johannesburg garantiert nicht raus gekommen waere. Shanghai ist soooo sicher. Und dabei Johannesburg sonst recht aehnlich, staendiger Wechsel von reichen Hochhaeusern und Einkaufspassagen und Armenvierteln. Wobei, hier gibt es mehr Einkaufsstrassen, und die dazu gehoerigen "Hello Laeddi, Shirt, Watch, Shoes??? Bags??? Gabana!"...NErvig, aber naja. Ist wohl in jeder Grossstadt so.

In Shanghai gibt es jedenfalls mehr zu sehen, als in Joburg. Sehr gut fuer mich. Auch wenn ich vielleicht nicht in jedes Museum oder jeden Tempel renne, sehe ich davon ein paar und geniesse ansonsten das sich staendig wandelnde Strassenbild. Das folgende Bild ist jedenfalls im Longhuatempel (Tempel der Drachenblume), in dem es nicht ganz so irre Laut war und man nciht sofort an Raeucherstaebchen fast erstickt waere wie im Jadebuddahtempel weiter noerdlich. Interessant.

Und finanziell erlebt man hier alles: 4 Yuan fuer die MEtro, 0,5 Y fuer ne Faehre, 25 Y fuer einen Kaffee....merkwurdigerweise ist Starbucks somit bei den billigeren hier, haben aehnliche Preise wie in Deutschland, Kaffee ist hier aber teuer. Als Starbucks relative gesehen billig?! Aeh...Habe aber auch schon ziemlich lecker gegessen und dafuer in ner Hintergasse ganze 5Y bezahlt. 5 Y sind ca 50cent!!! Cool.

Und mein Chinesisch ist mieserabel. Versuche mich immer noch in "Danke", muss aber fuer die meisten Sachen auf mein Reisefuehrer woerterbuch zeigen. In dem tatsaechlich auch "Ich bin Vegetarier" drin steht. Super, den Satz kann ich auch schon fast

Am Freitag habe ich es dann mal fuer einen Tag raus geschafft - nach Hangzouh. NEtt und Zug hat auch gut geklappt. Wobei da auch vieles Eintrittkostet und es ziemlich tourimaessig ist. Trotzdem Traumhjaft, der See ist einmalig und ich hab mich da laenger ans Ufer gesetzt...WEar auch nach dem Rumlaufen durch Hoehlen im "Herbeigeflogenen Huegel", dem Tempel und den Teebergen noetig. Aua-Fuesse!

So, die letzten Tage hier gehen bestimmt schnell rum. Mal sehen. Vielleicht fahre ich auch doch nochmal "raus" ins umland. Landessprache, wer braucht die schon.... 

27.5.07 08:21
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de