Startseite

MAE GOES AROUND THE World




Me here somewhere meet

You there somehow greet

lange nichtsw geschrieben, ich weiss...

Bilder sind auch grad schwierig, da die Kapazitaet von MyBlog ausgelastet ist, hat nur 500KB...aber ich arbeite an Bilder Schau wo anders.

Bin an meinem vorletzten Tag in Johannesburg meines Handys beraubt worden und habe mich tausendfach geargert: 1) wollte billiges Handy mit mir rum tragen, was ich aus falschem Sicherheitsgefuehl nie gekauft habe und weil ich die 200 Rand sparen wollte. 2) weil ich ein Taxi bestellt hatte und nach 30 Min gelaufen bin, eher mich bestrafend als - wie grummelige Marianne dachte - die Taxileute. 3) Weil ich vor der Strecke gewarnt wqorden bin und es dummerweise als sicher erdachte...Naja. Vorbei, jetzt kennich auch diese Seite Suedafrikas...mein schoenes Handy. An meiner Nummer aendert sich aber nichts, hatte eine Suedafrika Simkarte drin und meine O2 ist safe bei mir...

Montag war dann etwas komisch, unischer gefuehl, aber passiert ist mir ja eigentlich nichts.

Dienstag bis Donnerstag war ich dann im Kueger National Park...eine Menge Tiere wie Loewen, Elefanten, Giraffen, Empalas, Paviane und Zebras gesehen und das erste Mal ein "Afrika-Gefuehjl" gehabt. Besonders habe ich die langen Autofahrten genossen, Gedanken schweifen lassen, sicher und gut fuehlen...und dabei was machen. Mit mir waren zwei Deutsche und 2 Englaender unterwegs, was so auch nette Gesellschaft war. Ueberaus gut.

Die Nacht am Airport war trotzdem eine Erholung, endlich wieder Duschen und richtiges BEtt nach den 2 Naechten bei Kaelte Zelten!

Nun bin ich seit Freitag in Kapstadt. Der Unterschied zu Johannesburg ist so enorm, konnte ich mir gar nicht vorstellen. Es ist wesentlich sicherer, auch weil ich in Innenstadtnaehe wohne und hier mehr Kulturen vertreten sind. Nicht nur Schwarz und Weiss, sondern auch viele Asiaten...ist nett. War gestern viel Laufen und im Aquarium und heute mit einem Bekanneten aus Johannesburg, der hier wohnt, ein wenig in der Gegendrum fahren...nette Stadt, solange man nur die Innenstadt betrachtet. Townships gibt es trotzdem. Plus: eine riesige Smogschicht ueber der Stadt... hm

Habe mir Auto gemietet und werde die naechsten 2 Tage mit Leuten aus diesem Hostel rum fahren, natuerlich mit Deutschen...ueberall Deutsche..aber nett. Mal sehen. Vorallem ueberwiegend Frauen, weiss auch ncith warum...

Die folgenden Tage werde ich also durch die Weinberge touren und mir das beruehmte Kap der Guten Hoffnung anschauen...

Viele Gruesse,

Marianne

12.5.07 18:14
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de